Sie reihen sich in unsere Bücherregale und stapeln sich auf unseren Beistelltischen: Wer ein Faible für Coffee Table Books hat, besitzt meist zahlreiche Exemplare. Die aufwendig gestalteten Fotobände oder Kunstpublikationen mit Bildern im Grossformat sind toll anzusehen und eigentlich viel zu schade, um uns im Regal ihren Rücken zuzukehren.

Der Bücher-Schaukasten Librarium des Schweizer Architekten Dieter Köhler schafft Abhilfe. Auf der gewünschten Doppelseite aufgeschlagen, wird das Buch in den Rahmen geschoben. Ein Spiegelglas schützt vor Staub, Eselsohren und klebrigen Fingerspitzen. Gefällt das Motiv nicht mehr, wird einfach weitergeblättert oder das Buch ganz ausgewechselt. Möglichkeiten finden sich bestimmt genug.

Erhältlich unter librarium.info, 270 Fr.