Wenn es draussen kalt ist und schon sehr früh dunkel wird, fällt es manchmal schwer, abends das Haus zu verlassen. Ein klassischer Spielabend kommt da gerade recht. Die edlen Brettspiele und Spielekoffer bekannter Luxusmarken bieten geistige Anregung und sind zugleich ein hübscher Blickfang: Sie machen sich auch nach beendeter Partie als Dekoration auf dem Beistelltisch gut.

Bei Louis Vuitton haben Brettspiele schon immer eine besondere Stellung eingenommen. Gaston-Louis, der Enkel des Firmengründers, hatte eine Leidenschaft dafür – er sammelte und fertigte selbst welche an. Seit 2008 bietet das Label vermehrt Spiele an – etwa eine Linie mit Monogramm- und Damier-Koffern für Poker, Backgammon und Bridge.

Auch bei Armani Casa, der Interior-Linie der Mailänder Luxusmarke, gibt es eine eigene Kategorie für Spiele. Erhältlich ist etwa ein mit Kalbsleder überzogenes Backgammon-Brett, ein Schachbrett aus Eichenholz mit Blattgold-Verzierungen sowie ein Solitärspiel mit Kugeln aus Alabaster.

Die luxuriöse Unterhaltung ist eine willkommene Abwechslung zu Kino, Netflix und Weihnachtsapéros.