Schenken macht Freude – sowohl dem Beschenkten, als auch dem Schenkenden. Dieses Hochgefühl wird nur noch übertroffen, wenn man damit auch noch Dritten Gutes tun kann. Zum Glück bieten zur Zeit zahlreiche Marken Produkte an, deren Erlös für wohltätige Zwecke gespendet wird.

Gestreift

Feiner Rollkragenpullover aus Baumwolle, Petit Bateau, ca. 45 Fr.
Feiner Rollkragenpullover aus Baumwolle, Petit Bateau, ca. 45 Fr.

Model und Unternehmerin Inès de la Fressange ist Französin durch und durch. Sie war die erste, die einen Exklusivvertrag bei Chanel unterschrieb, veröffentlichte das Buch „Parisian Chic: A Style Guide“ und berät heute Marken wie Jean Paul Gaultier. Für das französische Traditionslabel Petit Bateau hat sie jetzt eine sechsteilige Capsulekollektion entworfen, deren vollständiger Erlös an die FIDH (International Federation for Human Rights) gespendet wird. Mit dem Kauf des Rollkragenpullovers, des Unterwäsche-Sets oder der Tasche mit den typischen Bretonstreifen kleidet man sich also nicht nur im Pariser Chic, sondern setzt sich auch für die Einhaltung von Menschenrechten ein.

Sauber

Handseife mit Edelweiss und Moringa-Öl, Abhati, 27 Fr.
Handseife mit Edelweiss und Moringa-Öl, Abhati, 27 Fr.

Allein der Name klingt schon weihnachtlich: Abhati bedeutet Leuchten, Frieden und Liebe auf Sanskrit. Das Kosmetiklabel ist das erste „B Corp“-Unternehmen der Schweiz – das B steht dabei für Benefit und entspricht nachhaltigem Wirtschaften. Unterstrichen wird der Wohltätigkeitsaspekt durch die Aufschrift „One Hand Washes the Other“ auf der Handseife der Beautymarke. Ein Teil der Erlöse geht an die Non-Profit-Organisation educategirls.in, die sich für eine verbesserte Schulbildung und Hygienestandards sozial benachteiligter Frauen und Kinder in Indien einsetzt.

Glänzend

Armband aus Sterlingsilber mit Keramikanhänger, Bulgari, 520 Fr.
Armband aus Sterlingsilber mit Keramikanhänger, Bulgari, 520 Fr.

Bereits seit 2009 unterstützt der Schmuckhersteller Bulgari die wohltätige Organisation Save the Children, welche Kindern in verschiedenen Ländern Zugang zu Schulbildung verschafft. Rund 37 Millionen kamen dank der gleichnamigen Schmuckkollektion seither zusammen. In diesem Jahr wird die Partnerschaft durch eine neue Initiative erweitert, die Jugendliche darin unterstützen soll, ihre sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Pro Schmuckstück werden jeweils 90 Franken gespendet. Damit kann man beispielsweise eine Schulbibliothek in Indien aufbauen, 13 Lehrer in Indonesien ausbilden oder Schulbücher für 18 Kinder in Brasilien kaufen.

Pflegend        

Geschenkset „Spa of the World“ mit Bademilch, Peeling, Bodylotion, Massageöl und -stab, The Body Shop, 160 Fr.
Geschenkset „Spa of the World“ mit Bademilch, Peeling, Bodylotion, Massageöl und -stab, The Body Shop, 160 Fr.

Rentiere, Eisbären und Pinguine sind in der Vorweihnachtszeit überall abgebildet – Tiere, die im Dschungel leben, wären eher unpassend. Dass Tiger, Orang-Utans und Elefanten auch im Winter durch die Abholzung der Regenwälder gefährdet sind, kann leicht in Vergessenheit geraten. Durch seine Spendenaktion wirkt die Beautymarke The Body Shop dem entgegen. Beim Kauf eines der ausgewählten Produkte wird jeweils ein Quadratmeter Regenwald aufgeforstet. Seit der Lancierung der Kampagne im Sommer wurden so schon fast acht Millionen Quadratmeter in den Tropen geschützt. Unterstützt werden jeweils drei verschiedene Organisationen in Vietnam, Sumatra und Malaysia.

Salzig

Salzkörbchen, Salt for Sewing Machines, 15 Fr.

Die Idee zu ihrem wohltätigen Projekt hatte die Journalistin Helene Aecherli durch ein Missverständnis. Ein jemenitischen Freund verkaufte vor ein paar Jahren an einem Zürcher Weihnachtsmarkt geflochtene Körbchen mit Salz aus seinem Heimatland. Aecherli bestellte zehn Stück, ihr Freund brachte ihr gleich 55. Erst ärgerte sich die Luzernerin, weil sie nicht wusste, was mit den zwei Kilo Salz anzufangen war. Dann beschloss sie, das Projekt “Salt for Sewing Machines” zu starten. Mit dem Gewinn sollen Frauen im Jemen die Gelegenheit erhalten, nähen zu lernen und sich damit ein ansatzweise bescheidenes Einkommen zu sichern. Die Körbchen werden von der Schwester ihres Bekannten hergestellt, in einem Dorf rund 200 Kilometer südlich der Hauptstadt Sana’a. Sie sind gefüllt mit Fleur de Sel von Soctora, der Insel, die dem Jemen vorgelagert ist.

Durstlöschend   

Glasflasche mit „Flower of Life“-Muster mit Gold, Soul Bottles, 38 Fr.

Beim Kauf einer Soul Bottle geht ein Euro an die Organisation Viva con Agua, welche die Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern fördert. Doch man bezweckt noch viel mehr: Der Umstieg auf eine wiederverwendbare Glasflasche ist zudem nachhaltig und freut, nebst dem Beschenkten, besonders die Umwelt. Die Soul Bottles sind frei von Plastik, Weichmachern sowie Giftstoffen, und der durch die Produktion anfallende CO2-Ausstoss wird von der Firma zum Ende des Jahres ausgeglichen. Die Flaschen sind mit diversen Aufdrucken erhältlich: Von geometrischen Mustern, über Koi-Karpfen, bis zu witzigen Aufschriften wie „Lei(s)tungswasser“. Auch wiederverwendbare To-Go-Kaffeebecher aus Porzellan sind bereits in Produktion.

Bunt

Happy Birds aus Metall und Holz, Marni, Preis auf Anfrage.
Happy Birds aus Metall und Holz, Marni, ab ca. 220 Fr.

Es muss nicht immer die typische Weihnachtsdekoration sein. Pünktlich zum Fest präsentiert das italienische Modelabel Marni jetzt seine bunten Happy Birds: Eine limitierte Kollektion von handbemalten Vogelskulpturen aus Holz und Metall, welche von Kunsthandwerkern in Kolumbien gefertigt wurden. Die einzelnen Figuren repräsentieren jeweils eine wichtige Künstlerin des vergangenen Jahrhunderts und tragen auch gleich deren Namen. Zu kaufen gibt es die gefiederten Pendants von Frida Kahlo, Carol Rama, Georgia O’Keeffe, Alice Neel und Louise Bourgeois in den Marni-Boutiquen. Der gesamte Erlös wird an die Vimala Association gespendet, welche sich für Kinder in indischen Flüchtlingsheimen einsetzt.