Zugegeben, Rucksäcke können ganz schön nervig sein. Etwa wenn man im übervollen Bus steht und ein scheussliches Modell aus giftgrünem Polyester ins Gesicht gedrückt bekommt. Doch zum Glück gibt es ja noch die schönen Exemplare, die nicht ganz so sperrig sind – denn die Accessoires sind trotz allem praktisch. Wer diese Saison einen Rucksack auf seiner Shoppingliste hat, dürfte schnell fündig werden. Und die Zeiten, in denen die halbe Stadt das Modell Kånken der schwedischen Marke Fjällräven trägt, gehören nun hoffentlich auch der Vergangenheit an. Zahlreiche Brands – so etwa Aigner, Givenchy oder Bottega Veneta – führen Rucksäcke in ihrem Sortiment. Meistens sind die edlen Stücke unifarben und aus Leder, manchmal aus Stoff und mit Mustern versehen. Bereits letztes Jahr von Bloggern und Topmodels zur It-Bag gekrönt wurde «The Rucksack» vom britischen Label Burberry. Das Accessoire aus Nylon macht sich nicht nur in der City gut, es eignet sich auch als Begleiter für den Roadtrip.

 

Von links nach rechts: Givenchy, ca. 2000 Franken. Aigner, ca. 550 Franken. Bally, 1495 Franken. Longchamp, 375 Franken. Bottega Veneta, 2870 Franken. 

Grosses Bild: Burberry “The Rucksack”, 1095 Franken.