Mit welchem Tool wird welches Produkt aufgetragen? Sollte Foundation mit den Fingern oder einem Schwämmchen eingearbeitet werden? Wie schminkt man natürliche Augenbrauen? Die riesige Bandbreite an Produkten und die divergierenden Meinungen von Magazinen und Onlineblogs können selbst Beauty-Aficionadas verwirren.

Mit seinen Technique-Kursen bringt die kanadische Kosmetikmarke Mac jetzt Licht in den Beautydschungel.In von ausgebildeten Make-up-Artists geführten Workshops wird ein Look zu einem bestimmten Thema nachgeschminkt und auf offene Fragen eingegangen: Dramatisches Augen-Make-up, Highlighten und Konturieren oder Techniken für einen besonders lang anhaltenden Look – in der Auswahl der 13 angebotenen Kurse ist für jede etwas dabei.
Die neuen Fähigkeiten sollen danach aber nicht gleich wieder vergessen, sondern auch zu Hause vor dem eigenen Schminkspiegel angewendet werden. Eine zentrale Rolle spielt dabei die “Mac Technique”-App, mit der während des gesamten Kurses gearbeitet wird. Dort sind die einzelnen Schritte des Looks aufgeführt und können mit Notizen und Fotos zum korrekten Auftrag sowie Namen und Farbtönen von benötigten Produkten vervollständigt werden.

Die aktuellen Kurse werden laufend auf die App hochgeladen, welche gratis im Appstore sowie bei Google Play erhältlich ist. Aktuell bietet Mac die Kurse in der Zürcher Filiale am Bellevue sowie am Counter bei Jelmoli an, sie können vor Ort oder via App reserviert werden. Ein Workshop in Gruppen von bis zu sechs Personen kostet 90 Franken, wobei der Preis mit Produkten verrechnet wird. Denn mit dem Fluidline-Gelliner, dem abgeschrägten Pinsel und den hilfreichen Kniffen der Visagistin im Hinterkopf steht dem perfekten Lidstrich endlich nichts mehr im Weg.

Produkte von links nach rechts: 
Für Highlights an den richtigen Stellen: Strobe Cream in Pinklite, 50 Fr.
Für den perfekten Lidstrich: Fluidline Gel-Eyeliner in Blacktrack, 26 Fr.
Für natürlich definierte Augenbrauen: Brow Sculpt Augenbrauenstift in Omega, 28 Fr.