Posts Written ByGeraldine Dura

Tierisch schön

aventure_bags

Bodenständig bis rustikal: Lederaccessoires, mit denen man auch ausserhalb des Stalls punktet. Von links nach rechts: Tasche Mademoiselle aus cognacfarbenem, teils gelochtem Leder, Longchamp. Zylinderförmige Ledertasche mit schwarzem, dekorativem Schulterriemen, Miu Miu. Basttasche mit Trageriemen aus cognacfarbenem Leder, Prada. Tasche Cesta in Korboptik aus handgeflochtenem Leder, Martinez. Minibeuteltasche Mon Trésor aus zweifarbigem Bast, mit kurzem Trageriemen aus Leder, Fendi. Beuteltasche Maillon triomphe aus cognacfarbenem Kalbsleder, Celine by Hedi Slimane. Fotos: Calypso Mahieu, Styling: Simon Pylyser

Ringlein wechsle dich

bresil Haute Jo 4

Zum 15-Jahr-Jubiläum schenkt sich Mood, der Schweizer Spezialist für auswechselbare Ringe, ein auf 15 Stück limitiertes Luxusexemplar. Sein von Amila Pousaz designtes Addon (so heisst das austauschbare Mittelstück) ist von Brasilien inspiriert und enthält 140 Diamanten, je sechs Topase und Smarag-de sowie drei Türkis-Cabochons (total 1.3 Karat). Die Gravuren und Fassungen sind ausnahmslos von Hand gefertigt.   E. L. Addon, Modell Brasilien, aus 18-Karat-Weiss-gold, 9000 Fr., www.yourmood.net

Gnadenlos offen

13112019_McLaren Elva_image-02

In Zeiten, in denen sich die Freunde deutscher Luxus-Cabrios von intelligenten Sitze den Rücken massieren und den Nacken wärmen lassen, machen die Briten einmal mehr das pure Gegenteil: Sie stellen einen Roadster auf die Räder, der in seiner Offenheit nicht zu übertreffen ist. Ganz nach dem Motto «the sky is the limit» fährt der neue McLaren Elva im kommenden Jahr ohne Dach, ohne Windschutzscheibe und ohne Seitenfenster vor. Dafür mit einem 815 PS starken V8, der das Ding in weniger als drei Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. «Unsere Mission war es, einen zweisitzigen Roadster zu entwickeln, der das elementarste Fahrerlebnis…

Let’s rock

05_087_DEF_RVB_V2

Plissierte Robe aus Baumwolle und Polyester, Polo Ralph Lauren. Jacquardrobe, Dior. Collier aus Platin, Saphiren und Diamanten, Ring Panthère aus Weissgold, Diamanten, Lapislazuli und Onyx, beides Cartier. Fotos: Nicolas Valois, Styling: Simon Pylyser

Erinnerung mit Mandelaroma

adriatico_sunset

Seine italienische Mamma, die das selbstgemachte Tiramisù mit Amaretto verfeinert, ist eine Erinnerung, die sich ins Gedächtnis von Jean-Robert Bellanger gebrannt hat. Und so kam der Schweizer ein paar Jahre später auf die Idee, seinen eigenen Amaretto zu produzieren: den Adriatico. Anders als die grossen Produzenten setzt er dabei auf traditionell handwerkliche Herstellung und auf 100 % natürliche Zutaten, etwa handgepflückte Mandeln aus Apulien (die besten). Erhältlich ist der Likör in zwei Varianten: Als bernsteinfarbener Roasted, der auf gerösteten Mandeln basiert und dem eine Prise Salz aus dem adriatischen Meer einen Hauch von gesalzener Butter verleiht. Und als süsserer, etwas weniger…

Diese Rose ist kess

RGBD & RG_DUO

Vielleicht ist es die Papaya in der Kopf-note … oder das Veilchenblatt? Auf jeden Fall ist der Duft dieser Rose weit weg von den schweren, (teils allzu) süsslichen Ausdünstunegn, die man sonst mit der Königin der Blumen verbindet. Das neue Parfüm von Bulgari mit dem üppigen Namen «Rose Goldea Blossom Delight» ist der jüngste Zuwachs der vor drei Jahren lancierten Rose-Goldea-Linie. Der Duft von Meister-Parfumeur Alberto Morillas ist erneut eine Ode an die Weiblichkeit, jedoch stand diesmal eine noch ganz junge Frau Pate, vif und kess und ein ganz kleines bisschen unverfroren. «Ein Elixir der Freude ist dieser Duft», meint Morillas,…

Mit Moon nach Istanbul

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erst, in den 1960ern, war sie Model. Dann wechselte Marielle Warin hinters Objektiv, nannte sich fortan Sarah Moon – und machte unerhört Karriere. Kult sind heute die verschwommenen Bilder junger Mädchen in Pastell, mit denen sie Mitte der Achtziger für Cacharel (z. B. das Parfum «Anaïs Anaïs») eine Art Neo-Jugendstil heraufbeschwörte – und die ihr den Weg ebneten zu «Vogue» und «Harper’s Magazine». Dass sie auf dem Zenit auch mal mit modefernen Sujets flirtete, nimmt man ihr nicht krumm; schliesslich sehen bei Moon auch Vögel im Flug und sogar Lastkräne aus, als würden sie posieren. Kein Wunder also, hat Moon jetzt…

Klein ist das neue Gross

photo calypso mahieu

Es gab mal eine Zeit, da zogen sich die Damen der besseren Gesellschaft zu später Nachmittagsstunde um für die Cocktail Hour. Heute hat niemand mehr Zeit für solchen Firlefanz, aber ein hübsches Detail dieses Brauchs feiert nun ein grandioses Comeback: die Cocktailuhr. Bijou und Zeitmesser in einem, hat sie trotz (oder gerade wegen) ihres XS-Formats XL-Glamourpotenzial. Und so tragen wir sie heute – sorry, liebe Jackie Kennedy – nicht nur zu Martini, Cosmopolitan und Co., sondern gern auch schon zum Zmorge-Kafi: Ein Blick aufs aufgehübschte Handgelenk – schon ist Frau wach! Nun muss man ehrlicherweise sagen, dass nicht jede die…

Bitz Risiko, bitte

M70150-0001_with-Commando-prototype

Heute hat man, ausser vielleicht auf Netflix, wenig Chancen auf Abenteuer. Ein Jammer. Eine Kostprobe des Lebens abseits ausgetretener Pfade verspricht nun aber eine Uhr, die auf einem Prototypen basiert, der in den 60ern für die US Navy entwickelt, jedoch nie realisiert wurde: die Tudor Black Bay P 01. Das virile Ding trumpft mit einem patentierten Verriegelungs- und Zerlegungssystems auf, das per Knopfdruck auf Zwölf-Uhr-Position die in beide Richtungen drehbare Lünette entriegelt. So kann diese vor einem Tauchgang eingestellt und gesichert werden. Klick!, entriegelt, klick!, wieder verriegelt. Was die Technik angeht, besticht das Manufakturwerk MT5612 mit einer Gangreserve von 70 Stunden;…

Rot tut not

MON_321086_MRED_0100702_NEW (1)

Montblanc engagiert sich und erneuert die Zusammenarbeit mit (RED), um Mittel für den Kampf gegen Aids zu sammeln. Wie schon letztes Jahr experimentiert die sonst auf Schwarzweiss getrimmte Marke mit der Farbe Rot und bietet Schreibzeug unter dem Label (MONTBLANC M) RED an. Von jedem verkauften Stück gehen fünf Euro – was der Versorgung eines Menschen mit lebenswichtigen Medikamenten für 25 Tage entspricht – an den Weltfonds zur Finanzierung von Anti-Aids-Programmen. «Montblanc macht es sich zur Aufgabe, Produkte für Menschen zu schaffen, die Bleibendes schaffen wollen, sei es bei der Verfolgung ihrer eigenen Ziele oder indem sie etwas Gutes für ihre…